Im Gegensatz zur kurativen Akutmedizin werden die diagnostischen Informationen nicht ausschließlich auf das untersuchte Organ, sondern auf die gesamte Lebenssituation des Rehabilitanden bezogen.

Ziel ist es, das Ausmaß der empfundenen Beeinträchtigung durch Krankheit oder Behinderung zu ermitteln. Eine sozialmedizinische Leistungsbeurteilung soll dadurch in einen ganzheitlichen Begründungszusammenhang (unter Berücksichtigung der verschiedenen Lebensbereiche eines Menschen) gestellt werden.

REHA - Diagnostische Verfahren

Diagnostische Verfahren

Rehabilitationsspezifische Funktionsdiagnostik bezieht sich auf die Untersuchung des Ausmaßes der Beeinträchtigungen, die der Rehabilitand in beruflicher und alltäglicher Funktionsausübung erlebt.

  Bewertung medizinischer (Vor-)Informationen

  Ausführliche psychosoziale Anamnese

  Berufliche und soziale Situation

  Belastungsfaktoren

  Risikokonstellationen

  Motivation zur Lebensstilveränderung

  persönliche Einschätzung der Leistungsfähigkeit

  Verlaufsorientierte Diagnostik / Evaluation

  Funktionsdiagnostik

Verlaufsorientierte Diagnostik/Evaluation

Im Verlaufe der Rehabilitation ist der entwickelte Therapieplan auf seine Effekte hin zu überprüfen und ggf. zu verändern.

Die Therapieergebnisse werden mit Hilfe veränderungssensitiver Instrumente in Kennzahlen (sog. Scores) dargestellt.

Rehabilitationsverfahren

Anschlussheilbehandlung

 

Stationäre Heilmaßnahme

 

VMO

 

 

 

 

 

 

 

 

MBOR

 

 

 

 

Tinnitustherapie

 

Testverfahren

Staffelsteinscore

 

HADS-Test

 

HADS-Test

AVEM

Schmerzfragebogen der DGSS

zehnteilige VAS-Skala

SES (Schmerzempfindungsskala)

ADS (Depressionsskala)

PDI (subj. Behinderung)

QLIP (Lebensqualität)

 

SIMBO

HADS-Test

ELA-Test

PACT-Test

 

SCL 90 R

Tinnitusfragebogen n. Goebel u. Hiller

Tinnitusverlaufsbogen (VAS-Skala)

Testzeitpunkte

Anfang/Ende

 

Anfang/Ende

 

Anfang/Ende

Anfang/Ende

Anfang

 

 

 

 

 

 

Anfang

Anfang/Ende

Anfang/Ende

Anfang/Ende

 

Anfang/Ende

Anfang/Ende

Anfang/Ende

REHA - Diagnostische Möglichkeiten

Diagnostische Möglichkeiten

Diagnostische Möglichkeiten

  Psychologische

    Diagnostik/Testverfahren

  Chirodiagnostik

  EKG

  Langzeit-EKG

  Sonographie

  Langzeit-Blutdruckmessung

  Kernspintomographie

  Knochendichtemessung

  Computertomographie

  Röntgen

  Dopplersonographie

  EEG

  Phlebographie

  HNO-Diagnostik

  Labor

  Konsiliarische Untersuchungen

Mögliche weitere Instrumente:

  SPE (Subjektive Prognose der Erwerbstätigkeit )

  SMFA-D (Funktionsfragebogen zum Bewegungsapparat)

  IRES-3 (Erfassung von Schmerzen, Gesundheitsverhalten,

    soziale Integration und die Leistungsfähigkeit im Beruf)

 

im Hause

 

im Hause

im Hause

im Hause

im Hause

im Hause

Radiologische Praxis KH Lübbecke

Radiologische Praxis KH Lübbecke

Radiologische Praxis KH Lübbecke

Radiologische Praxis KH Lübbecke

KH Lübbecke

KH Lübbecke

KH Lübbecke

Fachärzte für Hals-Nasen-, Ohrenheilkunde, Zertifizierte Praxis am KH Lübbecke

angeschlossen (Minden)

Fachärzte für Innere Medizin, HNO-Heilkunde, Dermatologie, Neurologie,Urologie)

Sitemap

Kontakt

Startseite

HolsingVital GmbH

Brunnenallee 3

32361 Bad Holzhausen

Stadt Preussisch Oldendorf

Öffnungszeiten

Bürozeiten:

08:00 bis 17:00

Haus-Öffnungszeiten:

08:00 bis 24:00

Haus-Öffnungszeiten:

08:00 bis 24:00

05741  275 0

05741  275 444

info@holsingvital.de